VR-Young

Es ist uns besonders wichtig, Euch ein passendes Kontomodell anzubieten. Deswegen haben wir unser Angebot für junge Kunden angepasst.

Für unsere Schüler, Studenten und Auszubildenden zwischen 18 und 27 Jahren haben wir unser gebührenfreies Girokonto "VR-Young" an den Start gebracht. So könnt ihr euer Konto während der Schulzeit, Ausbildung oder des Studiums weiter kostenfrei nutzen und sichert euch viele weitere Vorteile...

 

  • Ausgabe einer girocard (digitale girocard 0,25 € p.m.)

Du erhältst eine Kontokarte (girocard) und kannst an etwa 18.362 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland jederzeit kostenlos Geld abheben und Deine Auszüge holen. Außerdem bieten die meisten Geschäfte die Bezahlung mit der Karte für Deine Einkäufe an; mit Geheimnummer (PIN) kontaktlos. Deine PIN kannst Du übrigens frei wählen, kostenlos und so oft Du willst.

  • Online-Banking

Mit Hilfe des Online-Bankings verschaffst Du Dir ganz leicht einen Überblick über alle Einahmen und Ausgaben.

  • Mobile Banking

Mit der VR-BankingApp hast Du auf Deinem Smartphone an jedem Ort Deine Finanzen im Blick. Kontostände und Umsätze abfragen oder eine Überweisung veranlassen - alles kein Problem.

  • Handy aufladen

Mit der Funktion "Cash & Go" kannst Du ganz einfach das Prepaid-Handy aufladen - am Geldautomaten oder per Onlinebanking.

  • Geld per App verschicken - sicher nach deutschen Standards

Über die Paydirekt-App kannst Du Geldbeträge von Smartphone zu Smartphone senden. Eine Eingabe von IBAN oder TAN ist nicht erforderlich.

 

VR-Young 0,00 € / VR-YoungPlus 1,50 €

Bist du auch an einer Kreditkarte interessiert? Dann lohnt sich unser Kontomodell "VR-YoungPlus". Gegen eine monatliche Kontoführungsgebühr von 1,50€ sicherst du dir alle Vorteile unseres VR-Young Kontos und kannst dir on top eine kostenfreie Kreditkarte sichern.

 

Die Bepreisung der weiteren Buchungen entnehmen Sie bitte den Vorvertraglichen Entgeltinformationen (§§ 5 bis 9 ZKG).

  1. Der Buchungspreis wird nur berechnet, wenn Buchungen im Auftrag des Kunden fehlerfrei durchgeführt werden. Storno- und Berichtigungsbuchungen wegen fehlerhafter Buchung werden nicht berechnet.
  2. Abrechnung und Zahlung der Rückvergütung erfolgen jeweils jährlich.
  3. Oder BasicCard.
  4. Rechnungsabschlüsse werden kostenlos erstellt.
  5. Einzahlung kostenfrei, falls kein Einzahlungsautomat vor Ort.
  6. Optional per Echtzeitüberweisung pro Buchung 0,29 €.
  7. Bei giropay paydirekt nach Zustimmung der gesetzlichen Vertreter.

Stand 01.01.2023 - Preise für weitere Dienstleistungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis.

Konditionen bei Inanspruchnahme des Dispokredites

Dispositionskredit
(eingeräumte, unbefristete Überziehungsmöglichkeit)

Sollzins:

11,45% p.a.

Geduldete Überziehung
(den Dispo übersteigende oder vorübergehend geduldete Kontoüberziehung)

Sollzins:

11,45% p.a.

Hierbei handelt es sich um ein repräsentatives Beispiel im Sinne des § 6a Abs. 4 PAngV der Volksbank Berg eG.
Bei den angegebenen Zinssätzen handelt es sich um einen variablen Zinssatz. Die Zinsen werden quartalsmäßig belastet.

Diese Überziehungs-Möglichkeit sollten Sie nur nutzen, um Ihre finanzielle Flexibilität kurzfristig zu erhöhen. Zeichnet sich eine dauerhafte Inanspruchnahme ab, so sollten Sie mit Ihrem Berater über eine Umschuldung, z.B. in einen zinsgünstigeren easyCredit sprechen.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an.

Neue Regelungen

Für die Volksbank Berg eG hat die Kundenberatung einen sehr hohen Stellenwert. Einzelne Aspekte der seit März 2016 wirksamen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Angebot von Dispositionskrediten waren bei uns bereits zuvor gängige Praxis. Über die gesetzlichen Vorgaben hinaus wird die Volksbank Berg eG eine ergänzende Kundeninformation im Zusammenhang mit der Nutzung des Dispositionskredites im Interesse unserer Kunden aufnehmen.

Hinweis bei längerer Nutzung des Dispositionskredites

Kunden, die Ihren Dispositionskredit über einen Zeitraum von drei Monaten zu durchschnittlich mehr als 50 Prozent des vereinbarten Höchstbetrages in Anspruch genommen haben, werden hierauf künftig hingewiesen. Denn der Dispositionskredit dient dazu, die finanzielle Flexibilität kurzfristig zu verbessern und sollte lediglich kurzfristig genutzt werden. Für unsere Kunden, die den Dispositionskredit über einen längeren Zeitraum nutzen, existieren gegebenenfalls Kreditprodukte, die für den konkreten Finanzierungsbedarf kostengünstiger sind. Der neue Hinweis soll unsere Kunden auf eine bereits längere Inanspruchnahme des Dispositionskredites aufmerksam machen und sie für die damit verbundenen Kosten sensibilisieren. Der neue Hinweis wird künftig zeitgleich mit dem aktuellen Rechnungsabschluss übermittelt, der - wie bisher schon  - unter anderem Angaben zu den angefallenen Sollzinsen enthält. Darüber hinaus enthält der Hinweis auch eine Angabe zum aktuellen Sollzinssatz der Volksbank Berg eG für Dispositionskredite.

Für einige Kunden dürfte dieser Hinweis ein guter Anlass sein, um das Beratungsangebot der Volksbank Berg eG in Anspruch zu nehmen.

Die neuen gesetzlichen Beratungspflichten

Bei Dispositionskrediten unterbreiten wir unseren Kunden ein Beratungsangebot, wenn sie ihren Dispositionskredit 

  • ununterbrochen über einen Zeitraum von sechs Monaten in Anspruch genommen haben.
  • durchschnittlich in Höhe eines Betrages in Anspruch genommen haben, der 75 Prozent des vereinbarten Höchstbetrages übersteigt.

Wir unterbreiten unseren Kunden bei einer geduldeten Überziehung ein Beratungsangebot, wenn

  • die Kunden eine Überziehung ununterbrochen über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten in Anspruch genommen haben.
  • der durchschnittliche Überziehungsbetrag die Hälfte des durchschnittlichen monatlichen Geldeingangs innerhalb der letzten drei Monate auf dem Konto übersteigt.

In dem Beratungsgespräch werden - entsprechende Bonität vorausgesetzt - kostengünstigere Finanzierungsalternativen geprüft. Wir klären unsere betroffenen Kunden über die Folgen der weiteren Nutzung der Überziehungsmöglichkeiten auf und geben gegebenenfalls Hinweise zu weiteren, geeigneten Beratungseinrichtungen.