Blutspendeaktion erfolgreich abgeschlossen

v.l.: hinten: Andreas Blumberg (DRK-Lindlar-Frielingsdorf), Jörg Harte (Blutspendedienst Oberberg), Birgit Baust (Mitte - Blutspendedienst Rhein-Berg), Helmut Vilmar (Bank-Vorstand), Peter Kombüchen (DRK Odenthal) und die Gewinner mit Ihren iPads

Anlässlich unseres 125jährigen Geburtstages im letzten Jahr haben wir uns für die Blutspende engagiert. Ziel war es, Blutspender anzuspornen, mehrmals in diesem Jahr zur Spende zu kommen, aber auch Erstspender mitzubringen, in der Hoffnung, dass diese zukünftig dabei bleiben.

Von März bis Dezember 2019 konnten sich alle Blutspenderinnen und Blutspender in den Oberbergischen- und Rheinisch-Bergischen Gemeinden Wipperfürth, Lindlar, Odenthal und Kürten durch mindestens drei Blutspenden, an der Verlosung von der sechs iPads beteiligen.  

Zur Unterstützung und als besondere Motivationshilfe für die Lebensretter haben wir diese (drei für den Rhein.- Bergischen und drei für den Oberbergischen Kreis) ausgelobt. Für mitgebrachte Erstspender gab es ebenfalls Punkte für die Zielerreichung.  

So konnte das DRK im Verlosungszeitraum in Lindlar und Wipperfürth insgesamt 3.577 Blutspender begrüßen, darunter 222 Erstspender. In Kürten und Odenthal spendeten 1.465 Menschen Blut, darunter 102 Menschen zu ersten Mal.

Aber alle Blutspender dürfen sich als Gewinner fühlen, da sie mit ihrer uneigennützigen Blutspende den Patienten in der Region in Therapie und Notfallversorgung helfen.

Die Blutspende ist eine der größten Bürgerinitiativen in NRW. Gerne informiert das DRK darüber, um auch weiterhin für eine jederzeit ausreichende Versorgung mit Blutpräparaten bei uns im Lande sorgen zu können.