Volksbank Berg und der Bergische Bote verleihen erstmals Ehrenamtspreis in Kürten

"KürtenEngagiert", der Ehrenamtspreis für engagierte Kürtener Bürger

Christoph Gubert (Vorstand Volksbank Berg, links) und Paul Kalkbrenner (Bergischer Bote, rechts) mit Mitgliedern des Ökumenischen Hospizdienstes Wipperfürth/Kürten, den Preisträgern des Ehrenamtspreises "KürtenEngagiert"

Die Ehrenamtler des Ökumenischen Hospizdienstes Wipperfürth/Kürten sind die ersten, die mit dem neuen Kürtener Ehrenamtspreis "KürtenEngagiert" ausgezeichnet wurden. Der Laudator, Pfarrer Ralph Knapp, verdeutlichtete den Anwesenden in seinem Vortrag die Arbeit der Ehrenamtler, die damit verbundenen Schwierigkeiten, aber auch das Gute für die betroffenen Pflegepersonen.

Die Volksbank Berg und der Bergische Bote haben den Ehrenamtspreis für Kürten konzipiert. Zum Preis gehören ein Preisgeld in Höhe von 1.000 EURO, eine Urkunde und eine etwa dreißig Zentimeter hohe Stele aus Bergischem Fachwerk und Bergischer Grauwacke. Diese symbolisiert unser Bergisches Land.

Zu diesem erstmals ausgeschriebenen Ehrenamtspreis haben wir 13 Bewerbungen erhalten. Eine Jury, bestehend aus unserem Vorstand Volker Wabnitz, dem Herausgeber des Bergischen Boten, Paul Kalkbrenner, dem Kürtener Bürgermeister Willi Heider, der Vorsitzenden des Ausschusses für Schule, Generationen und Soziales, Michele Monreal, einer Vertreterin der Evangelischen Kirche, Frau Dorothea Huch und einem Vertreter der Katholischen Kirche, Heiner Bosbach, entschied sich nach eingehender Prüfung zur Verleihung an die Ehrenamtler des Ökumenischen Hospizdienstes Wipperfürth/Kürten.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum bundesdeutschen Tag des Ehrenamtes erhielten die Gewinner im Bürgerhaus in Kürten die Auszeichnung. Zuvor hatte der Bürgermeister Willi Heider die vom Land NRW herausgegebene Ehrenamtskarte an verdiente Ehrenamtler überreicht und Frau Monika Bresse vom Ortsverein des Deutschen Rotes Kreuzes verdiente Blutspender geehrt. Das Deutsche Rote Kreuz sorgte auch für den kulinarischen Teil des Abends: Es gab frische Reibekuchen mit allem was im Bergischen dazu gehört.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Bewerbungen 2018. Der oder die Preisträger werden im nächsten Jahr wiederholt am Tag des Ehrenamtes ausgezeichnet.