Frischer Wind für den Ehrenamtspreis „Der Odenthaler“

Der Ehrenamtspreis wird in 2021 zum elften Mal vergeben. Unter leicht veränderten Kriterien können bis 31. Dezember 2020 Vorschläge eingereicht werden

Odenthal, 21. September 2020

Odenthal. Die Jury des Ehrenamtspreises „Der Odenthaler“ hat die Kriterien für die Vergabe ab 2021 leicht verändert. „Die Erfahrungen haben gezeigt, dass wir uns mit unseren ursprünglichen Richtlinien etwas eingeschränkt haben.“, erläutert Dietmar Tönnies, Geschäftsführer des REWE-Marktes in Odenthal, die Lockerungen. Volker Wabnitz, Vorstand der Volksbank Berg, ergänzt: „Deshalb haben wir zwei Voraussetzungen geändert. Zum einen, wird nun auch die private Initiative für hervorragendes Engagement für die Gemeinde berücksichtigt und zum anderen, kann auch derjenige vorgeschlagen werden, der schon für sein Engagement an anderer Stelle geehrt wurde.“

Trotz Corona-Zeiten sind sich die Initiatoren einig, dass die Ausschreibung und Suche für einen herausragend Engagierten weitergehen soll - und muss. Welche Person oder welche Gruppe folgt dem „Odenthaler 2020“? Dieser steht zwar schon fest, wird aufgrund der Pandemie aber erst im Oktober 2020 bekannt gegeben und auf Schloss Strauweiler geehrt.

Die Jury freut sich nun auf viele neue Vorschläge für 2021. Die Anmeldeformulare gibt es ab sofort bei der Volksbank Berg oder beim REWE-Markt Tönnies und können bis zum 31. Dezember 2020 eingereicht werden. Seit 2011 wird der Ehrenamtspreis verliehen. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert. Sieben Jurymitglieder beraten intensiv über die Vergabe und ermitteln schließlich den Sieger. Die Mitglieder der Jury sind Volker Wabnitz (Volksbank), Dietmar Tönnies (REWE-Markt), Künstler Walter Jansen, Journalist Jörg Kaminski, Jürgen Gotthardt vom Kirchvorstand St. Pankratius, Cathrin Mahler vom Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Altenberg und Bürgermeister Robert Lennerts. Der „Odenthaler“, die von dem bergischen Künstler Walter Jansen geschaffene Bronzemünze, wird jedes Jahr neu gegossen.

Foto (Volksbank Berg, Egbert Peplinski)

Hinweis (v.l.: Bankvorstand Volker Wabnitz und REWE-Geschäftsführer Dietmar Tönnies freuen sich auf viele Vorschläge für den „Odenthaler 2021“)

 

Das Foto darf honorarfrei genutzt werden